Mehr zu Skype

Funktionen: Skype gehört ebenfalls zu Microsoft. Es wird als kostenlose und als „Skype for Business“-Variante für Unternehmen angeboten. Zur Nutzung wird ein Microsoft-Konto benötigt. Es können allerdings auch externe Personen via Link zur digitalen Kommunikation eingeladen werden. Zu den wichtigsten Funktionen zählen:

  • Chat und Videotelefonie sowie -Konferenzen
  • Bildschirminhalte und Dateien können geteilt werden
  • Der Bildschirmhintergrund kann unkenntlich gemacht werden
  • Anrufe/Konferenzen können aufgezeichnet werden (abgespeichert in einer Cloud)
  • Das Programm kann auf allen Endgeräten genutzt werden
  • In der Business-Variante können Office-Programme integriert werden

Ein Knackpunkt bei Skype ist die Qualität. Nutzer bemängeln häufig eine schlechte Übertragungs-Qualität ab drei Teilnehmern. Zudem ist Skype nicht so übersichtlich und intuitiv gestaltet, wie z.B. Teams und nicht ganz so vielschichtig.

Kosten: Neben der kostenlosen Skype-Version gibt es zwei kostenpflichtige Skype-for-Business-Versionen, Preiskategorie €.

Sicherheit: Nach der Bemängelung von Sicherheitslücken, rüstete der Microsoft-Anbieter Sicherheitsfunktionen nach:

  • Sprach- und Videoanrufe, Dateiübertragungen und Sofortnachrichten zwischen Skype-Nutzern werden verschlüsselt
  • Ausnahme: Bei Anrufen auf Handys oder Festnetztelefone wird der Teil, der über das öffentliche Telefonnetz übertragen wird, nicht verschlüsselt
  • Sprachnachrichten werden von Skype-Servern an den jeweiligen privaten Rechner übertragen und dort als unverschlüsselte Datei gespeichert.

Zuletzt wurden Datenschutzbedenken laut. Microsoft-Mitarbeiter sollen zur Auswertung von Audiodateien Mitschnitte von Skype-Telefonaten ohne besondere Sicherheitsmaßnahmen transkribiert haben.